Die  Herbstzeitlosen 

Wohngemeinschaft 50 plus e.V.

Risiko Pflegefall 

Das Risiko, ein Pflegefall zu werden, liegt im Bundesdurchschnitt für Frauen bei 3,9 %, für Männer bei 2,1 %. Das geringere Risiko bei Männern ist im Wesentlichen auf die kürzere Lebenserwartung zurückzuführen (77,72 Jahre, während diese für Frauen bei 82,73 Jahren liegt). Mit fortschreitendem Alter steigt das Risiko, pflegebedürftig zu werden.                                                               Mehr als die Hälfte (54,77%) aller Pflegebedürftigen wird der Pflegestufe I zugeordnet, ein knappes Drittel (32,71%) der     Pflegestufe II. Nur 12,18 % gelten als schwerstpflegebedürftig im Sinne der Pflegestufe III. Erst im Greisenalter erhöht sich hierfür signifikant das Risiko. Keiner Pflegestufe zugerechnet werden     0,34 % der Pflegefälle.                                                        

Quelle: Statistisches Bundesamt Wiesbaden, Erhebung vom Dez. 2011

Das Risiko von Pflegebedürftigkeit wird durch ein aktives Leben in der Gemeinschaft und die damit verbundenen geistigen Anregungen, sowie ein altersgerechtes barrierefreies Umfeld weiter minimiert. Auch Altersdemenz hat unter diesen Lebensumständen eine weit geringere Chance.
Ziel der Herbstzeitlosen ist ja insbesondere, den Eintritt von Pflegebedürftigkeit und damit die Verlegung in ein Pflegeheim zu verhindern oder weitestgehend hinauszuzögern.