Die  Herbstzeitlosen 

Wohngemeinschaft 50 plus e.V.

Organisation

Abgesehen von der Organisation, die von Amts wegen für Vereine vorgeschrieben wird, verzichten wir, soweit möglich, auf Vorschriften und verbindliche Regelungen für das Miteinander im Haus und untereinander. Ein jeder bemüht sich um einen fairen und liebevollen Umgang und bringt sich bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben entsprechend seinen Möglichkeiten ein.
Alles beruht auf Freiwilligkeit. Es werden keine erbrachten Leistungen bewertet oder gegeneinander aufgerechnet. 
 

Regelmäßige Zusammenkünfte

Zum Plaudern
An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen sich Mitglieder außerhalb der Wohnanlage zum gemütlichen Stammtisch.
An allen anderen  Mittwoch-Nachmittagen im Monat treffen wir uns ungezwungen im Gemeinschaftsraum zum Kaffeeplausch.

 

 Wasserrad (Idee und Antrieb)

 

Mühlengetriebe (Umsetzung der Idee)

Zum Diskutieren
Jeden zweiten Freitag im Monat findet ein Mitgliedertreffen statt, an welchem aktive und passive Mitglieder gleichermaßen teilnehmen.
In diesem Mitgliedertreffen werden anstehende Probleme zur Diskussion gestellt, Details für gemeinsame Unternehmungen besprochen und Termine abgestimmt.

Die Ergebnisse der Mitgliedertreffen werden in einem Protokoll festgehalten, das allen Mitgliedern zugestellt wird.

Zum Entscheiden
Einmal im Monat treffen sich Vorstand und Beirat zu einem sogenannten VuB-Gespräch, in welchem die Probleme beraten und entschieden werden. Damit die Interessen der Hausbewohner nicht zu kurz kommen, gehören dem VuB-Germium stets mindestens zwei Hausbewohner an.

Mahlwerk (Ergebnis)

An jedem dritten Mittwoch-Nachmittag im Monat tagen die Hausbewohner und entscheiden über hausinterne Angelegenheiten.